Loch auf, Loch zu in der Krise: Zahltag ist nur aufgeschoben

Autorenbild

Finanziell ist die von vielen angekündigte Katastrophe in den öffentlichen Händen noch nicht zu greifen. Die große Politik schaut darauf, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise auch in den kleinen Gemeinden nicht zu sehr spürbar wird. Dort würden es die Bürger ja zuallererst merken.

Mit der Loch-auf-Loch-zu-Taktik hilft eine öffentliche Hand der anderen, Zeit zu gewinnen und die Einsparungen einigermaßen im Rahmen zu halten. Da werden Millionen, die es zum Teil gar nicht gibt, hin- und herverschoben und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 03:50 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-loch-auf-loch-zu-in-der-krise-zahltag-ist-nur-aufgeschoben-101387257