Psychische Gesundheit: Das Salzburger System hat Luft nach oben

Salzburg gilt als Vorbild bei der Therapie, liegt aber unter den WHO-Vorgaben.

Seit Ausbrauch der Pandemie wurde viel über psychische Probleme gesprochen: Lockdowns, Schulschließungen, wirtschaftliche Probleme: Das macht den Leuten Stress, Angst, Depressionen. Gut ist, dass in der öffentlichen Diskussion außer Frage steht, dass man bei psychischen Problemen professionelle Hilfe braucht. Und das Thema nicht mit einem Schulterklopfer und den Worten "Wird schon wieder" zur Seite gewischt wird.

Die psychische Gesundheit ist wichtig, und für ihre Pflege muss die Krankenkasse auch Geld in die Hand nehmen. Das passiert zum Glück ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:57 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-psychische-gesundheit-das-salzburger-system-hat-luft-nach-oben-111172582