Salzburg AG: Es geht um weit mehr als eine neue Führungsspitze

Egal ob Verkehrs- oder Energiezukunft: Auch ein Energieversorger hat einen öffentlichen Auftrag. Da steht nun viel auf dem Spiel nach dem prominentesten Abgang.

Autorenbild
Zwei Eigentümervertreter unter Strom: LH Wilfried Haslauer und Bgm. Harald Preuner auf dem Weg in die Zentrale der Salzburg AG in der Bayerhamerstraße.  SN/robert ratzer
Zwei Eigentümervertreter unter Strom: LH Wilfried Haslauer und Bgm. Harald Preuner auf dem Weg in die Zentrale der Salzburg AG in der Bayerhamerstraße.

In der Salzburg AG steht mit dem Abgang des langjährigen Vorstands Leonhard Schitter mit Jahresende eine Zäsur bevor. Der Manager hat den Fokus in den vergangenen Jahren sehr zur Freude der Finanzreferenten in Stadt und Land auf maximalen Gewinn getrimmt - bei allen notwendigen Reformen und Digitalisierungsschüben, die er gleichzeitig angestrengt und durchgezogen hat. Wenn es nun um eine neue Führungsspitze in der Bayerhamerstraße geht, dann geht es um mehr als eine beiläufige Personalie. Es geht um die neue Ausrichtung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.08.2022 um 07:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-salzburg-ag-es-geht-um-weit-mehr-als-eine-neue-fuehrungsspitze-123602383