Schickt Salzburgs Politik nach Kopenhagen - oder nach Graz

Autorenbild

Die Ankündigung in der Vorwoche kam überraschend: In der Stadt Graz sollen in zehn Jahren 100 Millionen Euro in den Radverkehr investiert werden. Radschnellstraßen entlang der Hauptverkehrsrouten sollen entstehen, der Anteil des Radverkehrs soll sich verdoppeln.

Angeblich brachte eine Exkursion von Grazer Politikern in die Radhauptstadt Kopenhagen den entscheidenden Wendepunkt. In Dänemark haben die Verantwortlichen das Potenzial des Radverkehrs schon in den 1970er-Jahren erkannt und gefördert. Das Ergebnis von jahrzehntelanger fahrradfreundlicher Politik - etwa dass 45 Prozent der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 12:38 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-schickt-salzburgs-politik-nach-kopenhagen-oder-nach-graz-78385426