Selbstreflexion statt Eigenlob

Autorenbild

Der Pflegeskandal? Der nicht ganz freiwillige Rückzug des Parteichefs? Wer sich Samstagvormittag bei der Landesversammlung der Grünen eine Aufarbeitung der vergangenen Wochen erwartete, blieb verwundert zurück. Die Parteivorderen umschifften auf der Bühne das Unangenehme großzügig. Auch von der Basis wollte niemand so recht einen Finger in die offene Wunde legen. Stattdessen gab es reichlich Ansagen, warum es die Grünen brauche, etwa dafür, dass Salzburg endlich sein erstes Windrad bekomme.

Dabei wäre ein bisschen weniger Eigenlob, ein bisschen mehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 05:04 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-selbstreflexion-statt-eigenlob-129111715