Wertschätzung für Pflege geht anders

Die Politik lässt Spitals- und Heimmitarbeiter zappeln. Und dort brodelt es.

Jetzt ist es wohl bald so weit mit dem Coronabonus: Eineinhalb Jahre nach Ausbruch der Pandemie und vier Monate nach dem Beschluss im Nationalrat stehen die Länder nun kurz davor, die 500 Euro pro Person auszuzahlen. Die Prämie ist aber an Bedingungen gebunden: Man muss lange genug in der Einrichtung am Patienten (ob Corona oder nicht, ist egal) gearbeitet haben und auch nahe genug dran gewesen sein. Viele Angestellte in Spitälern oder Seniorenwohnheimen werden sich jetzt wundern. Die einen, weil ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 01:24 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-wertschaetzung-fuer-pflege-geht-anders-110840767