Wie Eigennutz Gemeinsinn fördert

Gestank und Lärm sind eine explosive Mischung im Zusammenleben der Menschen in Salzburgs Städten und Dörfern. Der Streit um Gülle im Flachgau bringt eine alte Diskussion neu in Gang.

Autorenbild
Thujell ... SN/wizany
Thujell ...

Der Konflikt zwischen Landwirten und anderen Ortsbewohnern in Dorfbeuern um das Ausbringen von Gülle und Mist zeigt, dass Verständnis für andere nicht mehr selbstverständlich ist. Freilich hängt das Problem auch damit zusammen, dass die Landwirtschaft in manchen klimatisch begünstigten Lagen auch hierzulande intensiver geworden ist. Also wird öfter geerntet und mehr gedüngt, manchmal auch unsachgemäß und rücksichtslos. Im Vergleich zur internationalen Agrarindustrie sind die Flachgauer Wiesen allerdings immer noch bessere Schrebergärten.

Auseinandersetzungen sind generell härter geworden in unserer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 12:01 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-wie-eigennutz-gemeinsinn-foerdert-107651173