Wie Salzburgs Wohlstand zu retten ist

Mehr als das halbe Land ist in Kurzarbeit oder arbeitslos - das war bis vor Kurzem unvorstellbar im Musterland von Erfolg und Wohlstand.

Autorenbild
Rettungsmaßnahmen . . . SN/wizany
Rettungsmaßnahmen . . .

Es sind Zahlen, die für das erfolgsverwöhnte Salzburg beinahe surreal klingen und möglicherweise deshalb in ihrer Wucht noch gar nicht allen klar sind: Sechs von zehn erwerbstätigen Salzburgern - deutlich mehr als der Bundesschnitt - sind aktuell arbeitslos oder in Kurzarbeit. Sechs von zehn, die mit Gehaltseinbußen von 20 bis 45 Prozent kämpfen müssen. Das kommt einem einschneidenden Bruch in der Wohlstandsbilanz gleich, zumal die Lebenshaltungskosten im Land sehr hoch sind. So zeigt eine aktuelle Studie, dass Mieter in der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.09.2020 um 09:55 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-wie-salzburgs-wohlstand-zu-retten-ist-88791709