Wolf-Abschuss: Ohne mehr Herdenschutz wird es dennoch nicht gehen

Autorenbild

Welches Leben ist mehr wert? Das des Wolfs - eines streng geschützten und faszinierenden Wildtiers - oder das der Schafe, die vom Wolf getötet und zum Teil nur angebissen werden und dann elendig zugrunde gehen? Im Fall von Großarl hat die Behörde gegen den Wolf Genotyp 59MATK entschieden.

Abgesehen davon, dass der Bescheid nicht rechtskräftig, die Jagd auf Wölfe laut Landesjägermeister Maximilian Mayr Melnhof sehr schwierig und der Wolf möglicherweise schon weitergewandert ist: Die Entscheidung ist für die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:41 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-wolf-abschuss-ohne-mehr-herdenschutz-wird-es-dennoch-nicht-gehen-89018623