Politik

Straniakstraße: Tag der offenen Tür im größten Asylquartier

Kurz bevor der Einzug in das Flüchtlingsquartier mit 246 Plätzen in Salzburg-Kasern abgeschlossen ist, gibt es einen Begegnungstag in der Unterkunft.

Das Asylquartier in der Straniakstraße ist das größte im Land Salzburg. Im Vorfeld gab es Proteste gegen das Quartier, Ende März wurde es eröffnet. Am Dienstag lud die Betreiberorganisation, das Salzburger Diakoniewerk, zum Tag der offenen Tür. Präsentiert wurde dabei auch das Betreuungskonzept in dem Quartier, das ein Massenlager verhindern soll.

Vierter und letzter Einzugstermin

Der Begegnungsnachmittag fand am Vortag des letzten von insgesamt vier geplanten Einzugsterminen statt. Dabei gab es für die Besucher die Möglichkeit, eine der insgesamt 13 Wohngruppen zu besichtigen. Evangelisch-lutherische, römisch-katholische, syrisch-orthodoxe und muslimische Seelsorger luden darüber hinaus zu einem religionsverbindenden Gebet ein.

Größtes Quartier im Bundesland

Das Quartier in Kasern ist - vor den Häusern in Thalgau und Abtenau - das größte Flüchtlingsquartier im Bundesland. Die Unterkunft besteht aus mehreren kleinen abgetrennten Wohngruppen, in denen sich jeweils 18 Menschen einen gemeinsamen Aufenthalts- und Essbereich, eine Küche, Sanitärräume sowie drei Schlafräume teilen. Insgesamt finden bis zu 246 Asylbewerber, darunter viele Familien, hier ein "Zuhause auf Zeit", heißt es in einer Aussendung des Landes Salzburg.

Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien, dem Irak und Iran

Zu den Herkunftsländern der Bewohnerinnen und Bewohner zählen Afghanistan, Irak, Iran und Syrien. Für die Betreuung sorgen angestellte Fachkräfte des Diakoniewerks - 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Eine große Anzahl an Freiwilligen bringt ihr Engagement in Netzwerken ebenfalls in den einzelnen Wohngruppen ein.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.08.2018 um 09:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/straniakstrasse-tag-der-offenen-tuer-im-groessten-asylquartier-1548784

Ein Ständchen für Preisträgerin Cecilia Bartoli

Ein Ständchen für Preisträgerin Cecilia Bartoli

Die Freude war ihr anzusehen: Am Freitag wurde die Künstlerische Leiterin der Salzburger Festspiele Pfingsten, Cecilia Bartoli, von der Internationalen Salzburg Association (ISA) mit dem "Wolfgang Schüssel-…

Schlagzeilen