Politik

Streit um Tourengeher: Route auf den Dürrnberg bleibt erhalten

Entwarnung für die Tourengeher. Die Aufstiegsroute wird doch nicht gesperrt, aber der politische Streit geht weiter.

Das politische Klima in Hallein ist zwar eisig, aber wenigstens für die Tourengeher stehen die Zeichen nicht mehr auf Sturm. Die Aufstiegsroute auf den Zinkenkogel bleibt erhalten. Das ließ der Grundbesitzer und Halleiner ÖVP-Stadtrat Gottfried Aschauer am Dienstag in einer Aussendung verlautbaren. Damit rudert Aschauer von seiner Ansage zurück, er werde sein Grundstück ab der Saison 2020/21 sperren. Die Tourengeher seien im Winter "die sportliche Lebensader für den Dürrnberg", die er nicht aufs Spiel setzen werde.

Gleichzeitig schränkt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 06:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/streit-um-tourengeher-route-auf-den-duerrnberg-bleibt-erhalten-83323510