Politik

Swap-Anwaltskosten: Zeugen werden einvernommen

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft führt derzeit in Salzburg Einvernahmen durch. Es geht um jene Anwaltskosten, die im Swap-Verfahren ohne Beschluss von der Stadt übernommen worden sind. Und um die Frage, wer auf die Idee gekommen ist, eine Versicherung miteinzubinden.

Seine Anklage im Swap-Prozess hat zu einem politischen Erdbeben geführt. Jetzt ist Gregor Adamovic wieder in Salzburg, um diese Woche Einvernahmen durchzuführen. SN/robert ratzer
Seine Anklage im Swap-Prozess hat zu einem politischen Erdbeben geführt. Jetzt ist Gregor Adamovic wieder in Salzburg, um diese Woche Einvernahmen durchzuführen.

Der Prüfbericht zu den 1,3 Millionen Euro Anwaltskosten im Swap-Verfahren war am Montag im Schloss Mirabell politisches Thema. Das Kontrollamt hatte den Bericht in der Vorwoche vorgelegt und darin aufgezeigt, was alles unternommen worden war, um die Kosten vor dem Gemeinderat geheim zu halten.

Das politische Geplänkel ist die eine Seite vor der Gemeinderatswahl am 10. März. Im Hintergrund laufen die Ermittlungen zu einer neuerlichen Anklage. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien verfolgt die Vorgänge rund um die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2020 um 02:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/swap-anwaltskosten-zeugen-werden-einvernommen-61966570