Politik

Theologische Fakultät unter dem Hakenkreuz

Ein neues Buch beleuchtet die Umstände, wie es 1938 praktisch über Nacht zur Auflösung der Theologischen Fakultät durch die Nationalsozialisten kam - und wie die damaligen Professoren den Nazis gegenüber eingestellt waren.

Anlässlich der heurigen Uni-Jubiläen (400 Jahre Gründung, 60 Jahre Wiedergründung) hat sich auch die Theologische Fakultät mit ihrer Historie beschäftigt. Die Professoren Alois Halbmayr und Dietmar Winkler haben dazu ein Buch herausgegeben. Es wurde Dienstag präsentiert und beleuchtet speziell das Jahr 1938: Am damaligen 12. September wurde per Erlass der Nationalsozialisten die Aufhebung der Fakultät verfügt. Die Ausnahme, die Priesterausbildung in Form einer "Fürsterzbischöflichen Theologischen Diözesanlehranstalt" zu retten, wurde von der Gestapo 1941 beendet.

Dabei war es schon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 03:20 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/theologische-fakultaet-unter-dem-hakenkreuz-117795496