Politik

Trotz Covid weiter unterrichtet: Salzburger Polizei nahm Ermittlungen auf

Personalvertreter Siegfried Gierzinger wurde nach seinem Facebook-Posting, in dem er die Zustände an einer Schule angeprangert hatte, einvernommen. Den Eintrag hat er gelöscht.

Symbolbild. SN/dapd
Symbolbild.

In der Bildungsdirektion liefen am Freitag die Telefone heiß. Das Facebook-Posting von Salzburgs oberstem Lehrerpersonalvertreter Siegfried Gierzinger habe große Unruhe ausgelöst, sagt Bildungsdirektor Rudolf Mair. Er hatte die Staatsanwaltschaft eingeschaltet und eine Sachverhaltsdarstellung übermittelt. Mair ist ungehalten, weil Gierzinger die angeblich betroffene Salzburger Volksschule nach wie vor nicht nennen will. "Das ist unverantwortlich."

Gierzinger hatte in dem Posting von einer Schule berichtet, in der das Lehrpersonal auf Anweisung der Direktion weiterhin habe unterrichten müssen, obwohl mehrere Pädagoginnen während ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 09:46 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/trotz-covid-weiter-unterrichtet-salzburger-polizei-nahm-ermittlungen-auf-96238102