Politik

Trotz deutscher Reisewarnung: Für Pendler aus und nach Salzburg soll sich nichts ändern

Der Berufsverkehr ist von den Quarantänevorschriften für die Einreise aus Risikogebieten ausgenommen. Die Verunsicherung unter den Betroffenen ist dennoch groß.

Mitte März kam es wegen der vorübergehenden Grenzkontrollen zu Staus beim Übergang nach Freilassing. Der Pendlerverkehr soll trotz Reisewarnung ungehindert fließen. SN/robert ratzer
Mitte März kam es wegen der vorübergehenden Grenzkontrollen zu Staus beim Übergang nach Freilassing. Der Pendlerverkehr soll trotz Reisewarnung ungehindert fließen.

Bei den deutschen Behörden geht es Schlag auf Schlag - grenzüberschreitend. Im Berchtesgadener Land gelten seit Dienstagnachmittag Ausgangsbeschränkungen. Ab Samstag tritt die Reisewarnung für Salzburg in Kraft. Zusätzlich hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verpflichtende wöchentliche Tests für Pendler in Aussicht gestellt, die aus einem Risikogebiet nach Deutschland in die Arbeit fahren. Wann diese Tests kommen sollen, wen sie betreffen und welche Ausnahmen es gibt, ist unklar. Eine Anfrage an das bayerische Gesundheitsministerium blieb unbeantwortet.

Generell ist nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 12:07 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/trotz-deutscher-reisewarnung-fuer-pendler-aus-und-nach-salzburg-soll-sich-nichts-aendern-94573348