Politik

Trotz Krise und Bettenstopp: Hotelboom in der Stadt Salzburg hält an

Elf Hotels mit in Summe knapp 2000 neuen Betten sind eingereicht, im Bau oder praktisch fertig - und das trotz derzeit trister wirtschaftlicher Aussichten.

Salzburg ist bei Touristen beliebt – weswegen Investoren weiter auf Hotelprojekte setzen. SN/robert ratzer
Salzburg ist bei Touristen beliebt – weswegen Investoren weiter auf Hotelprojekte setzen.

Die Stadthotellerie liegt wegen Corona am Boden: Laut Wirtschaftskammer lag Ende Oktober - und damit noch vor dem zweiten Lockdown - die Auslastung der Hotels in der Stadt Salzburg (14.180 Betten) bei zehn bis 15 Prozent. Bis 6. Dezember sind Beherbungsbetriebe - mit Ausnahme von Geschäftsreisenden - behördlich gesperrt. Zudem hat die Stadtpolitik einen Bettenstopp fixiert: Ende September wurde beim Land beantragt, die Grenze für Beherber-gungsgroßbetriebe von 120 Zimmer (240 Betten) auf 60 Zimmer (120 Betten) zu senken. Aber die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 03:27 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/trotz-krise-und-bettenstopp-hotelboom-in-der-stadt-salzburg-haelt-an-95995084