Politik

Ukraine-Hilfe nimmt Fahrt auf

Eine von Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) initiierte Arbeitsgruppe geht von der Annahme aus, dass in den nächsten Wochen etwa 5000 ukrainische Flüchtlinge ins Land kommen. Dauern die Kampfhandlungen an und komme es zu einem Regimewechsel in der Ukraine, würden die Flüchtlingsströme wohl weit erheblicher ausfallen, so Haslauer.

Die Hilfsbereitschaft ist groß. Flüchtlingspfarrer Alois Dürlinger regt an, dabei Herz und Verstand zusammenzuhalten. SN/sw/privat
Die Hilfsbereitschaft ist groß. Flüchtlingspfarrer Alois Dürlinger regt an, dabei Herz und Verstand zusammenzuhalten.

Die Vorbereitungen laufen, man will gerüstet sein. Das Ankunftszentrum für geflüchtete Ukrainer soll noch diesen Freitag in Halle 4 des Messezentrums in Betrieb gehen. Caritas und Rotes Kreuz werden es betreiben. Unter Federführung von Sozialabteilungsleiter Andreas Eichhorn arbeitet ein Planungsstab außerdem an der Errichtung eines Infobereichs am Bahnhof.

Quartiere für 20.000 Ukrainer stünden bereit

Auf dem privaten Sektor haben sich bereits 5000 Salzburger an die Plattform Nachbarschaftsquartier der BBU gewandt und Unterbringungsmöglichkeiten für insgesamt 20.000 Menschen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 11:30 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ukraine-hilfe-nimmt-fahrt-auf-118139881