Politik

Umfrage vier Monate vor der Landtagswahl: ÖVP voran, FPÖ Zweite

Die SPÖ legt eine aktuelle Parteiumfrage vor und sieht "stabile" Werte. Eine Schwarz-Blaue Koalition hält die SPÖ aber auch in Salzburg für wahrscheinlich.

 SN/franz neumayr

Salzburgs SPÖ-Chef Walter Steidl hält Schwarz-Blau nach der Landtagswahl am 22. April auch in Salzburg für "wahrscheinlich". Als Beleg für diese Prophezeiung dient ihm eine Umfrage, die seine Partei zwischen 20. November und 14. Dezember in Auftrag gegeben hat.

808 in Salzburg wahlberechtigte Personen wurden vom "Institut für statistische Analysen Jaksch & Partner" befragt, wen sie wählen würden,wenn nächsten Sonntag Landtagswahlen wären. Die Schwankungsbreite liegt bei 3,5 Prozent. In der Sonntagsfrage liegt die SPÖ demnach bei 23 Prozent und damit bei einem ähnlichen Ergebnis wie 2013. Die ÖVP käme auf 34, die FPÖ als zweitstärkste Partei auf 24 Prozent. Die Grünen kommen in dieser Umfrage auf 10, die Neos auf 8 Prozent, die FPS von Karl Schnell und Hans Mayrs Partei SBG würden mit je ein Prozent klar den Einzug in den Landtag verpassen.

Steidl: "Mit insgesamt 58 Prozent würden die ÖVP und die FPÖ derzeit über eine satte Mehrheit im Landtag verfügen. Somit ist nach dem Bund auch in Salzburg eine Schwarz-Blaue Koalition immer wahrscheinlicher. Nur eine starke SPÖ kann dieser immer größer werdenden Macht von ÖVP und FPÖ etwas entgegensetzen", sagt Steidl.

Seine SPÖ sieht Steidl trotz verlorener Nationalratswahl und verlorener Bürgermeisterwahl vor zwei Wochen auf dem richtigen Kurs. "Es freut mich, dass wir mit unserem Themenschwerpunkt Sicherheit weiteres Vertrauen der Bevölkerung dazugewinnen konnten. Wir müssen den Menschen in unserem Land diese Sicherheit zurückgeben, egal ob bei der Finanzierbarkeit ihres Lebens, bei Krankheit und Notfällen oder bei der Frage, wie eine gute Zukunft für ihre Kinder aussehen kann."

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.09.2019 um 12:39 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/umfrage-vier-monate-vor-der-landtagswahl-oevp-voran-fpoe-zweite-21939088

Schlagzeilen