Politik

Umstrittene Widmung in Saalfelden geht zurück an den Start

Seit fast fünf Jahren beschäftigt die Umwidmung von 2,5 Hektar Grünland in Bauland im Ortsteil Bsuch die Gemeinde Saalfelden. Jetzt fängt man noch einmal fast von vorn an.

Auf dem hinteren Teil dieser Wiese soll neues Bauland entstehen.  SN/anton kaindl
Auf dem hinteren Teil dieser Wiese soll neues Bauland entstehen.

"Wenn es ein Marathon wäre, dann würden wir jetzt wieder bei Kilometer 10 anfangen", sagt Vizebgm. Thomas Haslinger (ÖVP). Dabei schien man fast am Ziel und es fehlte nur mehr die Genehmigung des Landes. Aber die gab es nicht.

Die Rede ist von der Umwidmung von 2,5 Hektar Grünland in Bauland im Saalfeldner Ortsteil Bsuch. Die Fronten sind verhärtet. Die Grünen und eine Anrainerinitiative sind dagegen. Für die Grünen ist der fünf Kilometer vom Zentrum entfernte Standort nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 10:22 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/umstrittene-widmung-in-saalfelden-geht-zurueck-an-den-start-69711577