Politik

Urlaub in Salzburg: Gäste aus Ländern mit Reisewarnung sollen Test mitbringen

Landeshauptmann Wilfried Haslauer appelliert an die Eigenverantwortung.

Die Landessanitätsdirektion Salzburg rät, sich vor Reiseantritt testen zu lassen. SN/pixabay
Die Landessanitätsdirektion Salzburg rät, sich vor Reiseantritt testen zu lassen.

Angesichts der nach wie vor aufrechten Reisewarnungen für einige Länder und des Ferienbeginns im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen appellierte am Freitag die Landessanitätsdirektion Salzburg an Urlauber aus jenen Gebieten, bei einer Reise nach Salzburg unbedingt einen Nachweis über einen negativen Coronatest mitzubringen. Davon betroffen sind derzeit zum Beispiel das Vereinigte Königreich, Portugal und die Ukraine sowie in Italien die Lombardei und im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen die Landkreise Gütersloh und Warendorf.

Negativer Nachweis soll nicht älter als vier Tage sein

Die Landessanitätsdirektion empfiehlt den heimischen Tourismusbetrieben, Gäste aus diesen Regionen vorab zu kontaktieren und ihnen dringend zu raten, bei der Einreise ein Testergebnis, das einen negativen Nachweis auf SARS-CoV-2 ausweist und nicht älter als vier Tage ist, mit sich zu führen und dem Betrieb vorzuweisen.

"Mit dieser gesundheitsbehördlichen Empfehlung wird an die Eigenverantwortung jedes einzelnen Gastes appelliert, um für möglichst hohe Sicherheit zu sorgen", betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Schnelltest für Gäste ohne Attest

Gäste, die ohne Attest anreisen, sollen unmittelbar nach Ankunft einen Abstrich bei einem niedergelassenen Arzt oder bei den Drive-In-Stationen des Österreichischen Roten Kreuzes durchführen und auswerten lassen. Eine Buchungsbestätigung des Beherbergungsbetriebs ist dabei vorzulegen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.01.2021 um 01:35 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/urlaub-in-salzburg-gaeste-aus-laendern-mit-reisewarnung-sollen-test-mitbringen-89400346

Kommentare

Schlagzeilen