Politik

US-Wahlen: Auch Salzburg fiebert mit

Welche Beziehungen Salzburg zu den USA pflegt und wie Salzburger dort über den Kampf um das Amt des US-Präsidenten denken.

US-Wahlen: Auch  Salzburg fiebert mit SN/robert ratzer
Gedenkfeier zum Ende des Zweiten Weltkriegs mit einer US-Infanteriedivision in Salzburg.

Hillary Clinton oder Donald Trump? In der Nacht auf morgen, Mittwoch, entscheidet sich, wer neuer Präsident der USA wird. Knapp 235 Millionen US-Bürger sind wahlberechtigt.

In Salzburg leben 697 US-Amerikaner, 627 dürfen bei den Präsidentschaftswahlen ihre Stimme abgeben. Amy Lett hat ihre Wahlkarte schon vor einigen Wochen verschickt: "Ich habe für Hillary Clinton gestimmt, ich bin überzeugte Demokratin", sagt die Architektin. Lett wohnt seit vier Jahren mit ihrer Familie in der Mozartstadt. Ein Sieg von Donald Trump wäre für die US-Amerikanerin eine "Horrorvorstellung". Die Wahlnacht wird Lett nicht vor dem TV verfolgen. "Es dauert mir einfach zu lange. Aber ich würde besser schlafen, wenn es schon jetzt klar wäre, dass Clinton gewinnt."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 08:25 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/us-wahlen-auch-salzburg-fiebert-mit-907090