Politik

Verkauf von Grünland: SPÖ ortet "skandalöse Vorgänge"

Weil Anfragen zu diesem Thema seitens der Landesregierung nicht beantwortet wurden, schaltet die SPÖ den Salzburger Rechnungshof ein. ÖVP-Konter: "Das ist reine Polemik."

Das Projekt „Alpschwendt Hollersbach“ ist eines von vielen, die sehr kritisch gesehen werden. SN/sw/spö
Das Projekt „Alpschwendt Hollersbach“ ist eines von vielen, die sehr kritisch gesehen werden.

Das Thema bleibt ein Dauerbrenner. SPÖ-Landtagsabgeordnete Karin Dollinger: "Wir lassen nun den Rechnungshof prüfen. Seit 11. Dezember 2019 beantwortet die Landesregierung unsere Fragen zu Käufen von Gründlandflächen durch Nichtlandwirte und Landwirte nicht mehr. Das ist demokratiepolitsch skandalös."

Laut Dollinger geht es um jene Käufe, die seit dem Jahr 2013 im Pinzgau abgewickelt worden sind. Hintergrund der Anfragen ist, dass laut Grundverkehrsgesetz land- und forstwirtschaftliche Flächen nur unter gewissen Umständen übertragen werden dürfen. "Im Allgemeinen muss der Käufer solcher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 10:34 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/verkauf-von-gruenland-spoe-ortet-skandaloese-vorgaenge-98290582