Politik

Video: Ampeln per Funk und Leitsystem für Blinde

Rund um den Welttag der Blinden testet der Blindenverband verschiedene Systeme zur Orientierung. Der Nachholbedarf ist groß. Salzburg bekommt 2013 ein neues Ampelsystem.



Sieben weiße Linien führen Josef Schinwald von seinem Taxi zum Eingang des Landeszentrums für Sehbildung. Der Obmann des Landesblindenverbandes tastet sich mit seinem Blindenstock entlang der Streifen, vier Querlinien signalisieren ihm, dass er den Eingang nun erreicht hat. Seit diesem Schuljahr gibt es dieses Leitsystem, ohne das blinde Menschen wie Josef Schinwald in solchen Gebäuden orientierungslos wären. "So ein Leitsystem sollte es in jedem öffentlichen Gebäude geben - zumindest bis zur Information, wo einem weiter geholfen wird." Derzeit gibt es solche Systeme nur punktuell. "Der Nachholbedarf ist groß", sagt Schinwald.

Im Unipark Nonntal, wo Schinwald arbeitet, wurde das Leitsystem erst im Nachhinein installiert. Verwendet wurde dabei ein Foliensystem der Walser Firma Wieser. Der Vorteil: Die Folien können auch in denkmalgeschützten Gebäuden zum Einsatz kommen. "Eine Ausrede fällt somit weg", sagt Schinwald.

Im Unipark gibt es aber laut Schinwald nach wie vor Probleme mit dem System: Oft werden Plakatständer und Fahrräder auf das Leitsystem gestellt. Wichtig sei es deshalb, die Bevölkerung immer wieder über die Funktion der Streifen zu informieren.

Geht es nach dem Gesetzgeber, könnte sich der Wunsch von Josef Schinwald und 1500 Blinden und Sehbehinderten in Salzburg allmählich erfüllen. Bis Ende 2015 sind öffentliche Gebäude nämlich mit solchen Leitsystemen auszustatten.

Bereits nächstes Jahr umgesetzt wird ein neues akustisches Ampelsystem für Blinde in der Stadt Salzburg. Per Funk sollen die tackernden Signale bei den neuen Ampelanlagen ausgelöst werden. Blinde Menschen bekommen einen Handsender. Die Dauerbeschallung von Anrainern solcher Ampelanlagen soll so reduziert werden. 35.000 Euro hat die Stadt im nächsten Jahr dafür budgetiert. Alle neuen Ampeln bekommen ein solches System, ältere Ampelanlagen werden Schritt für Schritt nachgerüstet.

Testen können die Salzburger das Funksystem am kommenden Freitag beim Infotag des Landesblindenverbandes in der Schmiedingerstraße 62. Die Besucher können dort mit Dunkelbrille und Stock auch das Leitsystem ausprobieren.

Aufgerufen am 11.12.2018 um 01:03 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/video-ampeln-per-funk-und-leitsystem-fuer-blinde-5656960

Schlagzeilen