Politik

Astrid Rössler kandidiert für Nationalratswahl: "No risk no fun"

Die ehemalige Grünen-Chefin wagt nach einem Jahr Pause ein Comeback. Die Gründe für ihre Rückkehr würden in ihrer grünen DNA liegen. Auch die "Fridays for future"-Bewegung treibt Rössler jetzt an.

Jetzt ist es fix. Salzburgs ehemalige Grünen-Chefin Astrid Rössler kehrt nach einem Jahr politischer Auszeit zurück. LH-Stv. Heinrich Schellhorn präsentierte Rössler am Donnerstagvormittag als Kandidatin für die Nationalratswahl am 29. September. Rössler wird bei der Landesversammlung der Grünen am 28. Juni für Listenplatz eins in Salzburg kandidieren. Es ist wohl reine Formsache, dass sie auf Platz eins gewählt wird. Bis jetzt gibt es keinen Gegenkandidaten.

"Klub der besten Köpfe" soll in Nationalrat einziehen

Zentrales Wahlziel der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 03:00 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/video-astrid-roessler-kandidiert-fuer-nationalratswahl-no-risk-no-fun-71663956