Politik

Wenn Bilder etwas zeigen, das so nie stattgefunden hat

Fake News erkennen und dabei mehr echtes Wissen über die EU sammeln: Das nahmen 500 Salzburger Schülerinnen und Schüler beim "European Escape Fake Game" in Angriff.

Eine Politikerin und Klimaaktivistin auf einer Party der Ölwirtschaft oder ein Busunternehmer, der scharenweise Asylsuchende durch Europa transportiert: Oft handelt es sich bei solchen in den sozialen Netzwerken verbreiteten Inhalten um Fake News, die allerdings mit täuschend echten Bildern oder Videos transportiert werden.

Mehr als 500 Salzburger Jugendliche machten sich am Donnerstag in einem Augmented-Reality-Spiel im Europark daran, solche Fake News zu enttarnen. Die Technik dazu kommt aus dem Halleiner Technologiestudio "Polycular". Mitbegründer Robert Praxmarer - er war ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 09:32 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/video-wenn-bilder-etwas-zeigen-das-so-nie-stattgefunden-hat-69999745