Politik

Von der Stadt in den Lungau: Land Salzburg übersiedelt Arbeitsplätze

200 Arbeitsplätze will die Landesregierung schrittweise in die Bezirke verlegen. Nun erfolgt der Startschuss: Das Abgabenamt wandert in den Lungau.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Personallandesrat Josef Schwaiger (beide ÖVP) wollen am Dienstag die Details der „Dezentralisierung“ präsentieren.  SN/stefanie schenker
Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Personallandesrat Josef Schwaiger (beide ÖVP) wollen am Dienstag die Details der „Dezentralisierung“ präsentieren.

Es ist ein zentrales Vorhaben im schwarz-grün-pinken Salzburger Regierungsprogramm. Ein Vorhaben, das sich auch die Vorgängerregierung schon aufgeschrieben hatte. Nicht alle Arbeitsplätze der Landesverwaltung sollen sich im Zentralraum befinden. Schrittweise wird daher die Verlagerung von 200 Jobs in die Bezirke außerhalb der Stadt Salzburg angestrebt.

Dafür wurde in den vergangenen Monaten eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Regionalisierung und Bürgernähe lauten die Schlagworte. Gerüchte, welche Dienststellen von einer Übersiedelung betroffen sein könnten, gab es innerhalb der Verwaltung mit ihren 2800 Mitarbeitern ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 07:38 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/von-der-stadt-in-den-lungau-land-salzburg-uebersiedelt-arbeitsplaetze-77341063