Politik

Von "Umfaller" bis "Offenbarungseid": Das Wohnbauprojekt Dossenweg ist beschlossen

Die Flächenwidmung für rund 200 Wohnungen ist beschlossen. Zum Aufteilungsschlüssel gibt es nach wie vor Kritik. Die KPÖplus wirft der SPÖ vor, umgefallen zu sein.

SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger und ÖVP-Klubchef Christoph Fuchs: Am Ende stimmte die SPÖ mit einem Zusatzantrag mit, doch der Ärger ist nicht verflogen.  SN/robert ratzer
SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger und ÖVP-Klubchef Christoph Fuchs: Am Ende stimmte die SPÖ mit einem Zusatzantrag mit, doch der Ärger ist nicht verflogen.

Der Stadtsenat hat am Donnerstag die Flächenwidmung für das Wohnbauprojekt am Dossenweg in Gneis abgesegnet - gegen die Stimmen der Bürgerliste. Rund 200 bis 250 Wohnungen sollen hier gebaut werden.

Strittig war der Aufteilungsschlüssel. Beschlossen wurde nun, auf ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.08.2019 um 06:08 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/von-umfaller-bis-offenbarungseid-das-wohnbauprojekt-dossenweg-ist-beschlossen-73606237