Politik

Warum das Land Salzburg ein Brexit-Gesetz beschließen muss

Das Land wird am 14. März ein Brexit-Begleitgesetz beschließen. Denn ohne Regelung würden manche Job oder Wohnbauförderung über Nacht verlieren.

Rund 1000 britische Staatsbürger leben in Salzburg. Sie müssen bei einem ungeregelten Austritt Unionsbürgern gleichgestellt werden.  SN/APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS
Rund 1000 britische Staatsbürger leben in Salzburg. Sie müssen bei einem ungeregelten Austritt Unionsbürgern gleichgestellt werden.

Die Briten treten aus der Europäischen Union aus - wann und wie, das weiß noch niemand. Geplant ist der 30. März um 0.00 Uhr. Das kann sich aber nach hinten verschieben. Die Gefahr ist groß, dass es zu einem ungeregelten Austritt - also zu einem Hard Brexit - kommt.

Was das mit Salzburg zu tun hat? Mehr, als man meinen möchte. Denn für Unionsbürger und Drittstaatenangehörige gelten unterschiedliche Regeln - etwa bei Förderungen. Und daher wird auch in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 07:09 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/warum-das-land-salzburg-ein-brexit-gesetz-beschliessen-muss-66499510