Politik

Weniger Lohnsteuer: Franz Müllner zog Doppeldecker

Um für die "Lohnsteuer-runter"-Aktion von Arbeiterkammer und Gewerkschaft Werbung zu machen, ließ "Strongman" Franz Müllner seine Muskeln spielen.

Einen 13,5 Tonnen schweren Doppeldeckerbus zog der Lungauer Kraftsportler Franz Müllner am Mittwochvormittag vor dem Gebäude der Arbeiterkammer in Salzburg. Die ersten Meter schaffte er allein, dann halfen ihm AK-Präsident Siegfried Pichler, ÖGB-Landesgeschäftsführerin Heidi Hirschbichler und schließlich die anderen Teilnehmer der Aktion von AK und Gewerkschaft, die sich zu dieser Aktion versammelt hatten.Bundesweite Lohnsteuer-AktionDer Hintergrund ist die Kampagne zur Senkung der Lohnsteuer, zu der die Gewerkschaft seit Wochen auffordert. In ganz Österreich gab es am Mittwoch dazu Aktionen. Mit jener in Salzburg sollte ausgedrückt werden, dass auch die Regierung bei der Senkung der Lohnsteuer an einem Strang ziehen soll. Neben solchen Medienwirksamen Fotoaktionen sammelt die Gewerkschaft auch Unterschriften für die Senkung der Lohnsteuer. Bis jetzt haben in Österreich 800.000 Menschen dafür unterschrieben. In Salzburg waren es bisher 63.447 Unterschriften.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.05.2020 um 07:51 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/weniger-lohnsteuer-franz-muellner-zog-doppeldecker-3075310

Auch in der Stadt Salzburg fehlen Nahversorger

Auch in der Stadt Salzburg fehlen Nahversorger

Eine neue Studie zeigt, dass es in Gnigl und Parsch unterversorgte Bereiche gibt. Zugleich arbeitet die Stadt daran, dass auch bestehende Geschäfte überbaut werden. Zwei Projekte sind bereits fix.

Salzburg AG: Vorstand fordert viel mehr Solarflächen

Salzburg AG: Vorstand fordert viel mehr Solarflächen

Leohard Schitter will beim Erreichen der Klimaziele kräftig mithelfen - die heimischen Energiekonzerne kämen dann aber mit Solarpanelen auf Dachflächen nicht aus. Man müsse auch viele Anlagen auf großen …

Schlagzeilen