Politik

Werfen und Pfarrwerfen dachten über gemeinsames Freibad nach: Nun baut jeder selbst

Werfen plant, sein Schwimmbad um einen Millionenbetrag zu sanieren. Pfarrwerfen investiert 2023 in sein Freibad. Die Idee, gemeinsam ein neues Bad zu errichten, wurde ad acta gelegt.

Werfen saniert sein Freibad. SN/tvb werfen
Werfen saniert sein Freibad.

Nach der kommenden Badesaison sollen im Schwimmbad Werfen die Bagger auffahren. Die Zeit drängt, "wir haben zuletzt gerade noch die Genehmigung bekommen", sagt Bürgermeister Hubert Stock (ÖVP). Die Gemeinde habe letztlich nur zwei Alternativen gehabt: das Technikgebäude zu erneuern oder zuzusperren. Zweiteres sei keine Option, sagt der Ortschef, ein Schwimmbad gehöre zur grundlegenden Infrastruktur.

Die Investition von zumindest 2,5 Millionen Euro falle für eine kleine Gemeinde ins Gewicht, sagt Stock. Geplant ist neben den zwingend notwendigen technischen Erneuerungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 12:59 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/werfen-und-pfarrwerfen-dachten-ueber-gemeinsames-freibad-nach-nun-baut-jeder-selbst-115317826