Politik

"Wirtschaft ist zur Hälfte von Kauflust abhängig"

Peter Unterkofler ist Geschäftsführer von Jacoby-Pharma und Präsident der Industriellenvereinigung Salzburg - und warnt davor, die Coronakrise bereits als wirtschaftlich ausgestanden zu betrachten.

Peter Unterkofler ist Landespräsident der Industriellenvereinigung. SN/robert ratzer
Peter Unterkofler ist Landespräsident der Industriellenvereinigung.

Wie kommt die Wirtschaft durch die Krise? Unterkofler: Es ist eine extrem heterogene Situation. Es gibt manche Unternehmen, die spüren die Krise kaum. Die Kfz-Zulieferer und die Elektroindustrie spüren sie aber ganz stark, ebenso Medizintechnikfirmen wie das W&H-Dentalwerk. Manche haben noch Aufträge von vor der Coronazeit und werden die Krise erst ab 2021 spüren. Ganz generell gilt, dass für alle Unternehmen noch eine große Unsicherheit da ist, weil man langfristig nicht weiß, wie es weitergeht: Gibt es 2021 einen Impfstoff? ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:09 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wirtschaft-ist-zur-haelfte-von-kauflust-abhaengig-92868991