Politik

Wo ist der beste Platz für Senioren?

Henndorf will Heim um bis zu zwölf Millionen Euro bauen. Noch ist offen, wo.

Henndorf möchte ein Seniorenheim bauen. Die Frage ist aber, ob ein Standort im Zentrum machbar und auch finanzierbar ist.  SN/heinz bayer
Henndorf möchte ein Seniorenheim bauen. Die Frage ist aber, ob ein Standort im Zentrum machbar und auch finanzierbar ist.

25 Senioren aus Henndorf leben derzeit - mangels Heim in der eigenen Gemeinde - in den Seniorenheimen Thalgau und Neumarkt. An beiden ist Henndorf beteiligt. Weil es aber laut Berechnungen des Landes im Seenland einen Bedarf für eine zusätzliche Seniorenwohneinrichtung gibt, baut nun Henndorf selbst ein solche. Bgm. Rupert Eder (ÖVP): "Geplant sind vier moderne Senioren-Wohngemeinschaften mit je zwölf Personen, in Summe also 48 Plätze. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen zehn bis zwölf Millionen Euro." 2018 solle Baubeginn sein, spätestens 2020 solle der Betrieb starten, sagt er.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 19.06.2018 um 04:37 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wo-ist-der-beste-platz-fuer-senioren-201259