Politik

Wohnungen: Stadt Salzburg trotzt der GSWB mehr Vergaberechte ab

Künftig darf die Stadt 70 Prozent aller freien GSWB-Wohnungen vergeben. SPÖ und Grüne wollen 100 Prozent. Die Gemeinnützigen winken ab.

Rund 88.000 Wohneinheiten gibt es in der Landeshauptstadt. Und laut einer Studie ziehen 20.000 Personen pro Jahr in die Stadt zu bzw. wechseln innerhalb der Stadt die Wohnung. Dazu kommt, dass beim Wohn:Service der Stadt zuletzt 2272 Anträge - samt Familienanhang waren das 5099 Personen - auf eine geförderte Wohnung vorlagen. Aber: Das Wohnungsamt der Stadt, das mittlerweile Wohn:Service heißt, hatte bisher nur für rund 8000 geförderte Mietwohnungen das Vergaberecht. Tatsächlich frei davon werden laut Wohnungsamt-Leiterin Dagmar Steiner pro Jahr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 10:10 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wohnungen-stadt-salzburg-trotzt-der-gswb-mehr-vergaberechte-ab-103291171