Politik

Zu alt: 42-jährige Pflegerin erhält in Salzburg keine Arbeitserlaubnis

Adriana Hardt Vergara kann die nötigen Punkte für die Rot-Weiß-Rot- Karte nicht erreichen. Im Pflegeheim hatte sie bereits den Vertrag unterschrieben.

Adriana Hardt Vergara würde gerne als Pflegerin arbeiten.  SN/prlic
Adriana Hardt Vergara würde gerne als Pflegerin arbeiten.

Adriana Hardt Vergara hat ihre Berufung gefunden. Warum sie ihrer Arbeit als Pflegeassistentin nicht nachgehen darf, obwohl sie soeben eine Ausbildung an den Landeskliniken absolviert hat, kann sie nicht verstehen. "Ich habe nichts falsch gemacht", sagt die Brasilianerin.

Die 42-Jährige hat Salzburg während ihrer Zeit als Au-Pair-Mädchen vor 20 Jahren kennen gelernt. "Ich war in Deutschland bei einer Familie und habe Salzburg und Kufstein besucht."

Auch Deutsch hat sie in der Zeit gelernt. Diese Basis wollte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2021 um 04:00 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/zu-alt-42-jaehrige-pflegerin-erhaelt-in-salzburg-keine-arbeitserlaubnis-102208612