Politik

Zwei ehemalige Salzburger Parteigeschäftsführer auf Erfolgskurs

Zwei ehemalige Salzburger Parteigeschäftsführer haben im oberösterreichischen Wahlkampf große Erfolge eingefahren.

Rudi Hemetsberger, bis Dezember 2020 Geschäftsführer der Grünen in Salzburg, kam bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Attersee am Sonntag auf Anhieb auf Platz eins. Hemetsberger, der seit fünf Jahren mit seiner Frau in Attersee lebt, kämpft nun am 10. Oktober in der Stichwahl gegen den ÖVP-Kandidaten um das Bürgermeisteramt. Die Chancen stehen gut, weil SPÖ-Wähler zum grünen Kandidaten tendieren könnten. Bei der Gemeinderatswahl gelang den Grünen mit 32,5 Prozent hinter der ÖVP (34,4 Prozent) Platz zwei. Was insofern bemerkenswert ist, als die Grünen vor sechs Jahren im Ort Attersee nicht einmal angetreten sind. "Wir haben uns erst gegründet und haben aus dem Stand heraus sieben Mandate und sind zweitstärkste Partei. Der Veränderungswunsch war spürbar, aber in dem Ausmaß haben wir nicht damit gerechnet", sagt Hemetsberger. Er wird künftig auch im oberösterreichischen Landtag als Abgeordneter vertreten sein.

Auch in Bad Ischl gab es eine Überraschung. Hannes Mathes, von 2016 bis 2020 Parteigeschäftsführer der SPÖ in Salzburg, trat mit eigener Liste "Zukunft Ischl" gegen seine ehemalige Partei an. Mit 34 Prozent kam Mathes knapp, aber doch auf Platz eins vor den Sozialdemokraten. Bei der Bürgermeisterwahl hatte die SPÖ-Kandidatin Ines Schiller dafür mit 37,6 Prozent knapp die Nase vorn. Es wird hier also in zwei Wochen zu einer Stichwahl mit Hannes Mathes kommen, der am Sonntag als Bürgermeisterkandidat 36,6 Prozent schaffte.

Aufgerufen am 20.10.2021 um 03:43 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/zwei-ehemalige-salzburger-parteigeschaeftsfuehrer-auf-erfolgskurs-110105386

Kommentare

Schlagzeilen