Politik

Zweifel an der Wirksamkeit von FFP2-Schutzmasken in Salzburg

Der Bund prüft FFP2-Masken erneut, die an das Land Salzburg ausgeliefert worden sind. Die Zweifel an der Wirksamkeit waren bei Routineprüfungen des Amts für Eich - und Vermessungswesen aufgetaucht. Die Masken sollen bis auf weiteres nur als normaler Mund-Nasen-Schutz verwendet werden.

Erfüllen die Masken die FFP2-Anforderungen? Daran gibt es Zweifel. LH-Stv. Heinrich Schellhorn: „Wir haben die Träger der Einrichtungen umgehend informiert.“  SN/lmz/melanie hutter
Erfüllen die Masken die FFP2-Anforderungen? Daran gibt es Zweifel. LH-Stv. Heinrich Schellhorn: „Wir haben die Träger der Einrichtungen umgehend informiert.“


Bei einer Routinekontrolle des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen (BEV) in Wien sind Zweifel an der Wirksamkeit von FFP2-Schutzmasken aufgekommen. Betroffen sind auch 630.000 Masken, die das Land Salzburg Ende Oktober vom Bund bekommen hat. Diese sind unter anderem für das Personal im Sozialbereich bestimmt. 152.000 dieser Masken hat das Land Salzburg bereits an 7000 Bedienstete im Sozialbereich verteilt - an Seniorenhäuser, Organisationen für Kinder- und Jugendhilfen sowie Einrichtungen zur Betreuung von Menschen mit Behinderung.

Masken könnten Abweichungen vom FFP2-Standard aufweisen

Der Bund hat das Land jetzt darüber informiert, dass bei einem Teil der Lieferung eine neuerliche Prüfung durch das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen notwendig sei. Die Begründung: Ein Teil der Schutzmasken habe eine andere Produktionsnummer und sei nicht ausreichend überprüft worden. Somit könnten diese Masken Abweichungen vom FFP2-Standard aufweisen. Nach Auskunft aus dem Gesundheitsministerium können jene Masken des Bundes, die vom Land am 28. Oktober an die Pflege- und Sozialeinrichtungen verteilt wurden und nicht die Nummer SC20200040 aufweisen, derzeit nur als Mund-Nasen-Schutz gewertet werden.

"Das Land hat ausreichende Lagerbestände an zertifizierten Masken"

LH-Stv. Heinrich Schellhorn: "Wir haben die Träger der Einrichtungen umgehend darüber informiert. Jetzt brauchen wir schnellstmöglich Klarheit. Der Bund prüft nun die Qualität. Bis dahin dürfen die Masken nur als Mund-Nasen-Schutz verwendet werden. Nach ersten Informationen werden wir voraussichtlich Ende der Woche vom Bund weitere Informationen bekommen. Das Land Salzburg hat aber ausreichend Lagerbestände an zertifizierten FFP2-Masken. Auch der Bund hat im Bedarfsfall eine sofortige Ergänzung aus seinen Beständen zugesagt."

Betroffene Einrichtungen wurden am Montag informiert

Am Montag wurden die Träger der Einrichtungen informiert, dass die Masken neuerlich geprüft werden müssen. Bis dahin können die Masken lediglich als normaler Mund-Nasen-Schutz dienen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.01.2021 um 06:59 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/zweifel-an-der-wirksamkeit-von-ffp2-schutzmasken-in-salzburg-96091360

Kommentare

Schlagzeilen