Wahl 2019 Zum Wahlschwerpunkt ...
Wahl 2019

Bad Hofgastein: Das Rennen ums Bürgermeisteramt scheint offen

ÖVP-Bürgermeister Fritz Zettinig tritt nicht mehr zur Wahl an. Um seine Nachfolge kämpfen Markus Viehauser (ÖVP), Hans Freiberger (SPÖ) und Michaela Hütteneder-Estermann mit ihrer Liste "Gemeinsam für Bad Hofgastein".

Bad Hofgastein ist mit seinen knapp 7000 Einwohnern der bevölkerungsmäßig drittgrößte Ort im Pongau.  SN/tvb bad hofgastein
Bad Hofgastein ist mit seinen knapp 7000 Einwohnern der bevölkerungsmäßig drittgrößte Ort im Pongau. 

Die Ausgangslage für die Bürgermeister- und Gemeindevertretungswahl ist interessant. Nach zehnjähriger Amtszeit tritt Bürgermeister Fritz Zettinig, der heuer seinen 71. Geburtstag feiern wird, nicht mehr an. Die ÖVP hat mit "Schmaranzbauer" Markus Viehauser, einen in der Marktgemeinde sehr bekannten Nachfolgekandidaten ins Rennen geschickt. Er ist seit fünf Jahren in der Gemeindevertretung und seit über einem Jahr Vorsitzender des Bau- und Raumplanungsausschuss.

Auch Hans Freiberger, der Kandidat der SPÖ, muss sich bei den Wählern sicher nicht lange vorstellen. Er ist der Vizebürgermeister der Marktgemeinde, Vorsitzender des umfangreichen Sozial-, Jugend-, Wohnungs-, und Integrationsausschuss und seit über 30 Jahren in der Gemeindepolitik tätig.

Neu ins Spiel gebracht hat sich die Rechtsanwältin Michaela Hütteneder-Estermann, die mit ihrer im Vorjahr gegründeten Liste "Gemeinsam für Bad Hofgastein" antritt und eine Alternative zu den etablierten Parteien bieten möchte.

Die FPÖ mit ihrem Listenersten Peter Kaiser tritt nur für die Gemeindevertretungswahl an, verzichtet jedoch auf eine Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl. Kaiser ist Maschinist bei Gasteiner Mineralwasser und seit fünf Jahren Parteiobmann, sein Ziel ist eine deutliche Erhöhung der Mandatszahl, um stärker in die Gemeindepolitik eingreifen zu können.

Der derzeitige Mandatsstand in der Gemeindevertretung lautet wie folgt: ÖVP 13, SPÖ 10 und FPÖ 2. Die Marktgemeinde ist mit derzeit 6928 Einwohnern (Stand 25. Jänner), einwohnermäßig die drittgrößte Gemeinde des Pongaus, der ordentliche Haushalt beträgt rund 23 Millionen Euro. Bad Hofgastein ist eine Tourismushochburg, im Tourismusjahr 2017/18 (1. November 2017 bis 31. Oktober 2018) konnten 1.134.000 Übernachtungen verbucht werden.

Die "Pongauer Nachrichten" filterten mit den Kandidaten im Vorfeld der Podiumsdiskussion folgende Themenschwerpunkte heraus:

Gesundheit

Angedacht ist ein Ärztezentrum beim Kurzentrum. Damit sollen neue Mediziner ins Tal gebracht werden. Bei den Allgemeinmedizinern stehen Pensionierungen an, es droht ein Hausärztemangel im Tal, die Situation bei den Zahnärzten ist schon jetzt prekär.

Hochwasserschutz

Beim Hochwasser Ende Oktober 2018 schrammte man haarscharf an einer Katastrophe vorbei. Die Pläne reichen von der Umsetzung bereist bestehender Schutzkonzepte bis zum "Hochwasserschutz mit Mehrwert". Damit zusammenhängend auch das räumliche Entwicklungskonzept und die Bereitstellung von leistbarem Baugrund.

Kinderbetreuung

Das bestehende Kindergartengebäude ist in die Jahre gekommen. Favorisiert wird ein Neubau. Eine flexible Kinderbetreuung mit Nachmittagsbetreuung, Krabbelstuben mit Ganztags- oder Halbtagsbetreuung mit Wahlmöglichkeit der Eltern sind allen ein Anliegen.

Verkehr

ÖVP und SPÖ wollen ein Parkhaus/Parkdeck im Bereich des Kurzentrums. Verkehrslösungen mit Stärkung der Öffis sind allgemein gewollt. Aufs Tapet gebracht wurde auch die mangelnde Barrierefreiheit beim Bahnhof Bad Hofgastein.

Leistbares Wohnen ist ebenfalls ein wichtiges Thema. Die Mietpreise bewegen sich oft bei 12 Euro/Quadratmeter, zu hoch für viele Mieter.

SN-Wahltour am 4. Februar in Bad Hofgastein: Erleben Sie die Spitzenkandidaten der antretenden Parteien auf dem Podium

Markus Viehauser (ÖVP)
Johann Freiberger (SPÖ)
Michaela Hütteneder-
Estermann (GfBH)
Peter Kaiser (FPÖ)


Die ersten drei treten zur Bürgermeisterdirektwahl an;
Peter Kaiser kandidiert nur für die Gemeindevertretung.

Moderation:
Hermann Fröschl (SN),
Heinz Bayer (SVH)

Kursaal Bad Hofgastein,
19 Uhr, Eintritt frei.

Haben Sie Fragen an die Kandidaten? Welche Themen beschäftigen Sie? Schicken Sie uns Anregungen unter leserforum@sn.at

Dieser Artikel erschien in den "Pongauer Nachrichten" - jeden Donnerstag in den "Salzburger Nachrichten"!

Aufgerufen am 27.10.2020 um 08:02 auf https://www.sn.at/salzburg/wahl-2019/bad-hofgastein-das-rennen-ums-buergermeisteramt-scheint-offen-65054173

Kommentare

Schlagzeilen