Wahl 2019 Zum Wahlschwerpunkt ...
Wahl 2019

Einzige rote Insel in Ramingstein: Wechsel mit 29 Stimmen Abstand

Der künftige Bürgermeister von Ramingstein, Günther Pagitsch (SPÖ), freut sich mit seiner Gattin und Wahlkampfhelferin Manuela über den Erfolg. SN/hannes perner
Der künftige Bürgermeister von Ramingstein, Günther Pagitsch (SPÖ), freut sich mit seiner Gattin und Wahlkampfhelferin Manuela über den Erfolg.

Im Lungau verlor die SPÖ ihre Bürgermeister in Mariapfarr, Muhr und St. Margarethen. Dafür konnte sie in Ramingstein den Bürgermeistersessel von der ÖVP knapp zurückerobern. ÖVP-Ortschef Peter Rotschopf ist nicht mehr angetreten. Das Rennen gewann der Versicherungsangestellte Günther Pagitsch (SPÖ) mit 51,8 Prozent gegen den Gast- und Landwirt Leonhard Kocher (ÖVP, 48,2 Prozent).

In Stimmen gerechnet beträgt der Abstand 29. Vor fünf Jahren war es umgekehrt: 2014 entthronte Rotschopf den damaligen SPÖ-Ortschef Franz Winkler mit 28 Stimmen Vorsprung. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 06:15 auf https://www.sn.at/salzburg/wahl-2019/einzige-rote-insel-in-ramingstein-wechsel-mit-29-stimmen-abstand-67054831