Wahl 2019 Zum Wahlschwerpunkt ...
Wahl 2019

Elsbethen: Tiefenbacher hält mit 55 Prozent das Bürgermeisteramt

Franz Tiefenbacher (ÖVP) ist mit 55,4 Prozent der Stimmen in der Stichwahl am Sonntag erneut zum Bürgermeister von Elsbethen gewählt worden.

Er peile in der Stichwahl "ein Ergebnis von 60 Prozent an", hatte ÖVP-Ortschef Franz Tiefenbacher noch am Abend des 10. März verkündet. Geworden ist es dann mit 55,4 Prozent ein deutlich kleinerer Sieg über Maria Steindl von der Wählergemeinschaft für Elsbethen, einer ÖVP-Abspaltung. Sie kam auf 44,6 Prozent. Tiefenbacher (63) über das Ergebnis: "Ich bin zufrieden, habe mir aber schon ein bissl mehr erwartet." Warum er die 60-Prozent-Marke verfehlt habe, wisse er noch nicht: "Denn die Gegenkandidatin ist unerfahren und unbekannt. Wir haben einen seriösen Wahlkampf gemacht. Der hat sich aber offensichtlich nicht ausgezahlt." Tourismusverbandsgeschäfts- führerin Steindl (48) sprach von einem "Topergebnis": "Beim ersten Mal bin ich bei knapp 28 Prozent gelegen. Und die ÖVP hat schwerste Geschütze aufgefahren wie eine Videobotschaft von Sebastian Kurz. Agrarlandesrat Sepp Schwaiger hat alle Bauern im Ort durchgerufen." Angesichts dessen freue sie sich umso mehr über ihr Amt als Vizebürgermeisterin.

Aufgerufen am 16.10.2019 um 08:08 auf https://www.sn.at/salzburg/wahl-2019/elsbethen-tiefenbacher-haelt-mit-55-prozent-das-buergermeisteramt-67594651

Grünes Licht für 5G-Funkmast auf dem Walserberg?

Grünes Licht für 5G-Funkmast auf dem Walserberg?

In ihrem Protest gegen einen am Walserberg geplanten 5G-Funkmast müssen die Anrainer einen - wohl entscheidenden - Dämpfer hinnehmen. Das Ansuchen von zwei Mobilfunkbetreibern um Bewilligung nach dem …

Wals will "Schatz" auf Treuhandkonto heben

Wals will "Schatz" auf Treuhandkonto heben

Die Centra Bauträger GmbH hat 1998 sechs Millionen Schilling auf ein Treuhandkonto eingezahlt - als Ausgleich für den Bau des Airportcenters in Wals-Himmelreich. Das Geld sollte in Erholungs- und …

Kommentare

Schlagzeilen