Wahl 2019 Zum Wahlschwerpunkt ...

Politischer Umsturz an "schwarzem" Sonntag

Der ÖVP-Triumph in der Stadt Salzburg hat gute Gründe, die blamabel niedrige Wahlbeteiligung muss alle wachrütteln.

Autorenbild

Es ist ein Wahlsonntag, der in die politische Geschichte der Stadt Salzburg eingehen wird. Gerade weil die Salzburgerinnen und Salzburger auf Stabilität und Berechenbarkeit setzen, sorgten sie dieses Mal für ein politisches Erdbeben. In der traditionell roten Hochburg legte die ÖVP gewaltig zu und ist künftig klar die stärkste Partei im Gemeinderat. Die SPÖ, aber auch die FPÖ mussten ihr schlechtestes Ergebnis seit 1945 hinnehmen. Bedauerlicherweise sank auch die Wahlbeteiligung auf einen neuen Tiefpunkt: 48,2 Prozent sind ein erschütterndes Zeichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 09:32 auf https://www.sn.at/salzburg/wahl-2019/standpunkt-politischer-umsturz-an-schwarzem-sonntag-67043446