Wahl 2019 Zum Wahlschwerpunkt ...
Wahl 2019

Wahlkampf in Salzburg: Zum Finale kommen Kurz und Rendi-Wagner

Hilfe aus Wien: Vor der Gemeinderatswahl kommen die Bundesparteivorsitzenden von ÖVP und SPÖ in die Stadt Salzburg, um den jeweiligen Bürgermeisterkandidaten zu unterstützen. Die Neos machen einen Marsch, bei den Grünen läuft es musikalisch ab.

Wahlkampf in Salzburg: Selfies mit Kurz und ein Schrannenbesuch mit Rendi-Wagner. SN/fmt, spö
Wahlkampf in Salzburg: Selfies mit Kurz und ein Schrannenbesuch mit Rendi-Wagner.

Wer wird Bürgermeister in der Stadt Salzburg: Nach dem knappen Ausgang der letzten Wahl vor eineinhalb Jahren ist die Spannung vor der kommenden Wochenende groß. Zum Wahlkampffinale bekommen sowohl SPÖ als auch ÖVP Unterstützung von der Bundespartei. Auch die Neos erhalten Unterstützung aus Wien.

Kurz und Preuner laden ins Kongresshaus

Im großen Stil läuft das Wahlkampfinale der ÖVP ab: Harald Preuner und Bundeskanzler Sebastian Kurz laden am Donnerstag um 19 Uhr ins Kongresshaus. Landeshauptmann Wilfried Haslauer wird bei der Veranstaltung einleitende Worte ans Publikum richten, danach gibt es auf der Bühne ein Gespräch mit Sebastian Kurz und Harald Preuner. Im Anschluss werden Fragen aus dem Publikum beantwortet. Nach dem offiziellen Teil steht Bundeskanzler Kurz wie immer bei solchen Terminen für Selfies zur Verfügung, bevor er wieder nach Wien fahren wird. Die letzten Tage vor der Wahl werden dann mit Hausbesuchen bestritten. Am Samstag wird die ÖVP dabei noch von Staatssekretärin Karoline Edtstadler unterstützt.

Auinger und Rendi-Wagner besuchen die Schranne

Auch die SPÖ bekommt Hilfe aus Wien. Bereits am Donnerstagvormittag geht Vizebürgermeister Bernhard Auinger gemeinsam mit der Bundesparteivorsitzenden Pamela Rendi-Wagner auf den Schrannenmarkt, um dort das direkte Gespräch mit Bürgern zu suchen. Im Anschluss werden die beiden bei einer gemeinsamen Pressekonferenz Maßnahmen für leistbares Wohnen vorstellen.

Grüne veranstalten musikalisches Finale

Ohne Hilfe aus Wien dafür mit musikalische Unterstützung läuft das Wahlkampffinale der Bürgerliste ab. Am Donnerstag laden die Grünen ab 20 Uhr ins Jazzit in der Salzburger Elisabethstraße ein. Auf dem Programm steht unter anderem ein Live-Konzert mit Clara Luzia und Band. Neben der Grünen Spitzenkandidatin Martina Berthold wird auch Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn dabei sein.

Neos marschieren durch die Stadt

Auch bei den Neos gibt es bereits am Donnerstagabend Programm: Die Stadtpartei besucht gemeinsam das Gasthaus Drei Hasen um dort das Spiel Red Bull Salzburg gegen SSC Napoli anzuschauen: Das eigentliche Wahlkampffinale findet dann am Freitag statt: Um 13.30 Uhr startet ein Marsch durch die Stadt. Start ist bei der Neossphäre in der Haydnstraße, via Staatsbrücke und Getreidegasse geht es dann zum Schloss Mirabell, wo eine Schlusskundgebung stattfinden wird. Auch die Neos bekommen Unterstützung aus Wien. Der stellvertretende Bundesvorsitzende Niki Scherak wird bei dem Marsch dabei sein: Beate Meinl-Reisinger ist bereits in Babypause.

FPÖ lädt zum Wahlkehraus mit Bier und Würstel

Die FPÖ veranstaltet einen am Freitag einen Wahlkehraus am Graf-Zeppelin-Platz um 17 Uhr mit allen Gemeinderatskandidaten. Geboten werden Bier, Würstel und Live-Musik. Wie bei den anderen Parteien wird auch die FPÖ noch Hausbesuche absolvieren. Am Sonntag ist die Wahlfeier im Café Melanie gegenüber vom Bräustübl.

KPÖ-Plus veranstaltet Fotoaktion in die Elisabethvorstadt

Die geringe Wahlbeteiligung in der Stadt Salzburg nimmt die KPÖ-Plus zum Anlass für ihre abschließende Wahlkampfaktion. Die Kommunisten platzieren sich am Freitag ab 10 Uhr in der Elisabethvorstadt gegenüber der Pfarre St. Elisabeth für eine Fotoaktion. In der Elisabethvorstadt war die Wahlbeteiligung mit 34,3% besonders niedrig.

Aufgerufen am 23.01.2021 um 03:21 auf https://www.sn.at/salzburg/wahl-2019/wahlkampf-in-salzburg-zum-finale-kommen-kurz-und-rendi-wagner-66807520

Dorotheum Salzburg: Luxus kennt keine Krise

Dorotheum Salzburg: Luxus kennt keine Krise

Seit dem Frühjahr finden Auktionen des Dorotheum digital statt. Trotz Lockdown und Pandemie ersteigern Salzburger weiterhin Kunst und Co. Das Interesse ist ungebrochen groß.

Kommentare

Schlagzeilen