Wirtschaft

150 Jahre: HTL Hallein feiert Geburtstag

Die HTL im Tennengau wuchs zur zweitgrößten Schule im Bundesland an. Der große Anteil an Praxisunterricht lockt Schüler aus ganz Österreich an.

Holz, Stein und Metall. Auf diesen drei Werkstoffen fußt die Erfolgsgeschichte der HTL Hallein. Diese Woche steht im Zeichen des 150-Jahr-Jubiläums, das heute in der Aula mit einem Festakt begangen wird. Mit einer Holzschnitzerklasse und drei Schülern hat die Geschichte der HTL Hallein im Jahr 1871 begonnen. Die damalige Holzschnitzereischule Hallein war die erste Fachschule für Holzbearbeitung in der Donaumonarchie und ist die älteste berufsbildende Schule in Österreich.

"Heute unterrichten wir 1100 Schülerinnen und Schüler und sind nach der HTL Salzburg die zweitgrößte Schule im Bundesland", erklärt Architekt Volker Hagn, der die Schule seit der Pensionierung von Direktor Roland Hermanseder Anfang August interimistisch leitet. Zwei Lehrer aus der Schule haben sich für den Posten des Direktors beworben.

Die Schülerinnen und Schüler können zwischen den Zweigen Holz, Metall sowie Kunst und Design wählen. Außer der fünfjährigen Ausbildung mit Matura steht die vierjährige Ausbildung in den Fachschulen zur Wahl. Dazu gehört seit 2016 auch die Fachschule für Mechatronik. Außerdem können in der HTL mehrere zweijährige Aufbaulehrgänge absolviert werden, etwa für Produktdesign oder für Bautechnik mit Schwerpunkt Holzbau.

Schülerin Selina Kolm wird heuer die Fachschule für Bildhauerei abschließen. Beim SN-Rundgang ist sie in der Werkstätte damit beschäftigt, eine Büste aus Ton zu modellieren. "Ich habe mich für ein Selbstporträt entschieden, das ist eine gute Übung", sagt sie, wirft einen Blick auf das Foto, das ihr als Vorlage dient, und greift wieder zum Modellierholz, um die Gesichtszüge herauszuarbeiten. Sie schätze den großen Anteil an Praxis und die vielseitige Ausbildung, sagt die Schülerin.

"Bei uns spielt sich ein Großteil des Unterrichts in den Werkstätten und im Zeichensaal ab", erklärt Lehrer Moritz Moser. Als Bildhauer und Steinmetz kann er sein Wissen praxisnah weitergeben. "Wir arbeiten an der Schule kreativ-gestalterisch und zugleich fundiert handwerklich." 15 Stunden pro Woche wird in den Werkstätten gearbeitet, dazu kommen fünf Stunden Zeichnen.

Seit September drückt auch ein Bayer jenseits der 40 die Schulbank. "Seit ich 2017 einen Schnitz- und Modellierkurs absolviert habe, hat mich die Lust auf eine Ausbildung nicht mehr losgelassen", schildert der Politologe. Er hat zuletzt als Referent für Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung gearbeitet.

Der Ausbildungszweig Holzbau sei über die Grenzen begehrt, sagt Hagn. "Die Schüler kommen aus einem Umkreis von 80 Kilometern, auch Deutsche sind dabei." Was die Größe der Schule anlange, sei man am Limit. Der Unterricht finde auch in mehreren Nachbargebäuden statt. Ein Erweiterungsbau sei in Planung.

Anlässlich des Jubiläums stattete auch der ehemalige Lehrer und Abteilungsvorstand Peter Thuswaldner der Schule einen Besuch ab. 30 Jahre lang hat er an der HTL technische Fachtheorie unterrichtet. "Ich habe 1975 hier begonnen, ein Jahr davor ist die Schule von einer Fachschule zur Höheren Technischen Bundeslehranstalt aufgestiegen, das war ein Quantensprung." Die Besonderheit an der HTL sei die Kombination aus Praxis und Fachtheorie. "Im Werkstättenunterricht betreut ein Lehrer eine kleine Gruppe von Schülern, dadurch entsteht ein persönliches Verhältnis." Schulsprecher und Maturant Elijah Böhm, der den Zweig Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen besucht, spricht trotz der Größe der Schule von einer familiären Bindung zwischen Lehrern und Schülern. Er habe sich für die HTL entschieden, weil sie die einzige Schule sei, die Maschinenbau mit einer wirtschaftlichen Grundausbildung verbinde. Die Absolventen seien in der Privatwirtschaft begehrt.

Am Donnerstag wird der 17-jährige Holzbau-Schüler Chris Steger anlässlich des Jubiläums für die Schüler ein Konzert geben. Er hat im September für den Song "Zefix" den Amadeus Music Award gewonnen. Am Freitag findet der Tag der offenen Tür statt (13 bis 17 Uhr, 3-G-Regel).

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 11:07 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/150-jahre-htl-hallein-feiert-geburtstag-110419621

Kommentare

Schlagzeilen