Wirtschaft

700 Tonnen Abfall weniger in der Stadt Salzburg

Vor allem bei Gartenabfall gab es einen eklatanten Rückgang. Mehr Müll entstand beim Sperrmüll und beim Restmüll sowie bei den Alttextilien. Die Gesamtmenge an Müll ist in den vergangenen zehn Jahren nicht mehr gestiegen.

Die Stadt Salzburg hat im Vorjahr rund 81.680 Tonnen Siedlungsabfall gesammelt. Das sind rund 520 Kilogramm je Einwohner. Die Gesamtmüllmenge ist 2019 um rund 700 Tonnen zurückgegangen. Dabei verzeichnen die Zahlen bei einigen Abfallarten Steigerungen, bei anderen verringerte sich die Menge. Mehr Abfall gab es beim Sperrmüll (plus fünf Prozent), beim Restmüll (drei Prozent), bei den Plastikflaschen (1,9 Prozent), bei den Alttextilien (1,8 Prozent) und beim Bioabfall (1,3 Prozent). Einen Rückgang verzeichnete die Stadt Salzburg beim Gartenabfall (minus 25 Prozent), beim Altpapier (drei Prozent) sowie beim Altglas (1,4 Prozent). Die Gesamtmenge ist in den vergangenen zehn Jahren nicht mehr gestiegen.

Noch immer landet viel Biomüll in der Restmülltonne

Bei der Abfalltrennung gebe es "noch Luft nach oben", heißt es. Das Ergebnis der Restabfallanalyse aus dem Vorjahr: Knapp 30 Prozent des Restabfalls bestehen aus biogenen Abfällen, die in die Biotonne gehören. Mehr als zehn Prozent sind Papierabfälle, mehr als fünf Prozent Altglas. Das Resümee im städtischen Abfallservice: "Das Wissen um die Mülltrennung ist inzwischen Gemeingut, wird aber noch nicht von allen praktiziert."

Im internationalen Vergleich beim Mülltrennen im Spitzenfeld

"Die Müllvermeidung hat absolute Priorität. Wo diese nicht möglich ist, geht es um die exakte Trennung des Abfalls", heißt es. Wo sieht Abfallexperte Walter Galehr die Achillesfersen? "Es ist noch immer zu viel Papiermüll im Restmüll. Zudem landen noch immer viele Elektroaltgeräte im Restmüll." Prinzipiell gilt aber: In Österreich funktioniert das Mülltrennen im internationalen Vergleich sehr gut - ebenso wie in Deutschland und in den skandinavischen Ländern.


WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2021 um 09:17 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/700-tonnen-abfall-weniger-in-der-stadt-salzburg-83631610

Kommentare

Schlagzeilen