Wirtschaft

Am Salzburg Airport wackeln 20 Jobs der Austrian Airlines

Die Gewerkschaft fordert, dass der Flughafen die Mitarbeiter der AUA-Bodenstation übernimmt. Das weist das Management des Salzburg Airport zurück. Sprecher Alexander Klaus verweist darauf, dass die AUA keinen Flug mehr von und nach Salzburg bedient.

Die AUA fliegt nicht mehr von und nach Salzburg. Die heimische Fluglinie hat im März angekündigt, die Verbindung zwischen Salzburg und Wien auch nach Corona nicht mehr aufzunehmen. Sie setzt auf dieser Strecke auf die ÖBB.  SN/chris hofer
Die AUA fliegt nicht mehr von und nach Salzburg. Die heimische Fluglinie hat im März angekündigt, die Verbindung zwischen Salzburg und Wien auch nach Corona nicht mehr aufzunehmen. Sie setzt auf dieser Strecke auf die ÖBB.

Die Austrian Airlines (AUA) beschäftigt am Flughafen Salzburg 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Abfertigung von Flugzeugen. Jetzt entzieht der Flughafen der AUA-Bodenstation den Subauftrag für den Lufthansa-Flug nach Frankfurt. Die Gewerkschaft ist alarmiert. Michael Huber, Geschäftsführer der GPA-djp Salzburg: "Der Flughafen Salzburg übernimmt einen Teilbetrieb und gliedert diesen in seinen eigenen Betrieb ein. Somit hat er auch die Beschäftigten zu übernehmen!"

"Der Flughafen muss eigenes Abfertigungspersonal schützen"

Alexander Klaus, Sprecher des Flughafens: "In schwierigen und ungewissen Zeiten muss der Flughafen sein eigenes Abfertigungspersonal schützen und in Beschäftigung halten. Der Subauftrag der Salzburger Flughafen GmbH für die Abfertigung des Lufthansafluges nach Frankfurt kann bedauerlicherweise nicht mehr aufrechterhalten werden. Der Flughafen Salzburg kann keine AUA-Mitarbeiter schützen ohne eigene Flughafenmitarbeiter in ihrer beruflichen Existenz zu gefährden - vor allem nicht in Zeiten, in denen die AUA selbst keine Verbindung mehr von und nach Salzburg bedient."

AUA bedient Strecke nach Wien nicht mehr mit dem Flieger

Die AUA hat im Dezember 2019 die Flüge in das Luftfahrtdrehkreuz Frankfurt an den Mutterkonzern Lufthansa übergeben und seither nur noch die Strecke von Salzburg nach Wien betrieben. Heuer habe sich die AUA entschlossen, diese Verbindung nicht mehr über einen Flug zu bedienen. Laut Unternehmensinformationen der AUA wurden die Salzburg-Flüge auf die Schiene verlegt. Der "Check-In" findet ab Hauptbahnhof Salzburg (Reisezentrum) statt.

Betriebsübergang zum Hauptbahnhof Salzburg?

Der Flughafen habe sich in der Causa rechtlich abgesichert, heißt es. Alexander Klaus: "Zwei Rechtsgutachten belegen, dass kein Betriebsübergang der AUA-Bodenstation zum Flughafen Salzburg vorliegt. Aus Sicht der Salzburger Flughafen GmbH wäre aber ein Betriebsübergang zum Bahnhof Salzburg - sprich zu den ÖBB - zu prüfen, da die Leistungen der Passagierabfertigung laut AUA nun dort angeboten werden."

Intensive Gespräche mit Betriebsrat und Sozialpartnern

Man bedauere es sehr, dass der Flughafen Salzburg der AUA den Subauftrag für die Abfertigung der Lufthansa-Flüge nach Frankfurt entzogen habe, heißt es bei den Austrian Airlines. Die Abfertigung werde damit zu den Salzburg Airport Services übergehen. Ein genauer Zeitpunkt für diesen Übergang stehe noch nicht fest. "Die Austrian Airlines ist aktuell in intensiven Gesprächen mit dem Betriebsrat sowie den Sozialpartnern, um eine Lösung für die Mitarbeiter der Austrian Airlines Bodenabfertigung am Standort Salzburg zu finden." Angepeilt werde eine einvernehmliche Lösung, ist zu hören.


Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 09:34 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/am-salzburg-airport-wackeln-20-jobs-der-austrian-airlines-93006847

Kommentare

Schlagzeilen