Wirtschaft

An zwei Projekten im Flachgau scheiden sich die Geister

Einmal geht es um Baurestmassen, beim anderen um Erdaushub. Zwei Projekt eines Neumarkter Unternehmers sorgen in Henndorf und Eugendorf für Wirbel.

Das Projekt ist Eugendorf–Reitberg: Zur Verhandlung der geplanten Baurestmassenaufarbeitungsanlage kamen im Jänner 2018 viele kritische Bürger. SN/robert ratzer
Das Projekt ist Eugendorf–Reitberg: Zur Verhandlung der geplanten Baurestmassenaufarbeitungsanlage kamen im Jänner 2018 viele kritische Bürger.

Seit dem Frühjahr ist klar, dass die geplante Baurestmassenaufbereitungsanlage in Eugendorf-Reitberg nicht für raumverträglich erachtet wird. Zumindest nicht, wenn es nach den Experten der Raumplanungsabteilung des Landes geht. Nun hat der Projektbetreiber Josef Mayrhofer vom gleichnamigen Erdbau-, Abbruch- und Transportunternehmen mit Sitz in Neumarkt ein Gegengutachten in Auftrag gegeben, das seit Kurzem dem Land vorliegt. Über den Inhalt will er nichts sagen.

Seit der ersten Verhandlung für diese Anlage sind gut eineinhalb Jahre vergangen. Mit einer Entscheidung sei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2022 um 01:10 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/an-zwei-projekten-im-flachgau-scheiden-sich-die-geister-77683957