Wirtschaft

Anstatt dem Aus wurde ein Juwel geschaffen

Über 18 Millionen Euro wurden seit 2012 in die landwirtschaftliche Fachschule investiert. Am Freitag wurden die neue Werkstätten eingeweiht. Samstag folgte ein Tag der offenen Tür.

Am Samstagvormittag wurde zum Tag der offenen Tür in der Landwirtschaftlichen Fachschule Tamsweg geladen. Schüler zeigten den Besuchern dabei stolz die neuen Werkstätten. Im Bild Alexandra Wirnsperger in der Tischlerei. SN/sw/michael moser
Am Samstagvormittag wurde zum Tag der offenen Tür in der Landwirtschaftlichen Fachschule Tamsweg geladen. Schüler zeigten den Besuchern dabei stolz die neuen Werkstätten. Im Bild Alexandra Wirnsperger in der Tischlerei.

Ein klares Bekenntnis zu den Regionen gibt es im Land Salzburg in puncto Schulstandorte im Bereich der Landwirtschaft. Landesschulinspektor Christoph Faistauer zeigte am Freitag auf, wie eng es 2008 um die LFS Tamsweg stand: "Die räumliche Qualität war eine Katastrophe." Es wurde schnell klar: "Eine Standortsicherung gibt es nur mit kräftigen Investitionen."

2012 wurden schließlich Schülerheim und Turnhalle auf den modernsten Stand gebracht. Im Anschluss daran das Schulgebäude mit Klassen und Verwaltung.

Da auch im Bereich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 06:21 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/anstatt-dem-aus-wurde-ein-juwel-geschaffen-112285054