Wirtschaft

Arbeitslosigkeit im Juni in Salzburg leicht erhöht

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni im Land Salzburg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 425 Personen und 4,8 Prozent gestiegen. Demnach waren mit 2. Juli 2012 insgesamt 9.286 Personen ohne Arbeit.

Arbeitslosigkeit im Juni in Salzburg leicht erhöht SN
Im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen in Salzburg um 4,8 Prozent gestiegen. 

Trotz des Anstiegs liegt Salzburg im Bundesländervergleich mit einer Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent aber an zweiter Stelle. Auch der Zuwachs an Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahresmonat läge unter dem österreichischen Durchschnitt von 5,8 Prozent, wie Landeshauptfrau Gabi Burgstaller am Montag bekannt gab. Derzeit absolvieren in Salzburg 2.698 Menschen Weiterbildungsmaßnahmen des AMS, was einem Rückgang von 5,5 Prozent entspricht.

Die Zahl der Lehrstellensuchenden betrug im Vergleich zum Vorjahresmonat 189 und ging damit um 12,1 Prozent zurück. Dem stehen derzeit 682 offene Lehrstellen gegenüber, das entspricht einem Rückgang von 0,6 Prozent. Der generelle Zuwachs an Arbeitslosen geht in erster Linie auf die Baubranche zurück, aber auch auf die Warenherstellung und die Arbeitskräfteüberlassung. Erstmals seit langer Zeit stieg die Arbeitslosigkeit auch bei der Altersgruppe der unter 24-Jährigen (8 Prozent) wieder. Burgstaller unterstützt daher voll den Kurs von Bundesminister Rudolf Hundstorfer. Die von ihm angestrebte Ausbildungspflicht von Jugendlichen bis 18 Jahre sei ein wichtiger Schritt, um jungen Menschen einen brauchbaren Abschluss für das Berufsleben der Zukunft zu vermitteln. Das Projekt Jugendcoaching, das im Herbst in Salzburg anlaufen soll, werde Berufseinsteigern dabei helfen, die passenden Berufe zu finden.

(SN)

Aufgerufen am 27.04.2018 um 07:04 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/arbeitslosigkeit-im-juni-in-salzburg-leicht-erhoeht-5964406

Meistgelesen

    Schlagzeilen