Wirtschaft

Audiodata Salzburg zieht an den Wallersee

Am Wochenende öffnete die Audiodata Salzburg GmbH ihre Pforten am neuen Standort in Neumarkt am Wallersee. Jeder Lautsprecher durchläuft dort unterschiedliche Räume.

Audiodata Salzburg will Musikgenuss auf höchstem Niveau anbieten. Die Lautsprechersparte des Unternehmens, das bereits 1982 von Peter Schippers in Aachen gegründet wurde, fand unter der Führung von Hannes Palfinger 2014 einen neuen Platz in Salzburg. Der Salzburger übersiedelte das Unternehmen nach vier Jahren in der Stadt Salzburg Anfang des Jahres nach Neumarkt, 20 min nördlich von Salzburg.

Das Gebäude hat Stan Maes designed. Der Klang der Räume wird von Hannes Palfinger und seinem Entwicklungsteam mit Gerd Lommersum und Franz Stöger immer weiter perfektioniert. Im Zentrum steht dabei die Verwendung von Koax Chassis. Dabei ist der Hochtöner im Zentrum des Mitteltöners positioniert, sodass die Schallwellen nahezu zeitgleich am Ohr eintreffen und somit ein vollkommenes Stereopanorama mit maximaler Raumtiefe entsteht.

Jeder Lautsprecher von Audiodata durchläufe einen aufwändigen Entwicklungsprozess. Im Hall- und Abstimmungsraum werden viele verschiedene Schritte durchgeführt. Erst wenn alle diese Schritte zur vollständigen Zufriedenheit von Hannes Palfinger durchlaufen sind, ist die Entwicklung abgeschlossen und kann in eine Serienfertigung übergehen.

Beim Hallraum handelt es sich um einen speziellen Laborraum der Akkustik. Der würfelförmige Raum mit 4,50*4,50*4,50m dient dazu Schallwellen an allen Wänden gleichmäßig zu reflektieren. So wird ein starker Nachhall mit langer Nachhallzeit erreicht. Darin ist eine DIN-Schallwand eingebaut, in der Protoypenchassis auf Herz und Nieren geprüft werden.

Die Endabstimmung neu entwickelter Lautsprecher erfolgt in einem gesonderten Abstimmraum. Lommersum und das Akkustikstudio Feucht entwickelten eine Umgebung mit optimalen Abstimmbedingungen für Neuentwicklungen und die Endkontrolle der gefertigten Lautsprecher. Unter anderem wurde besonderes Augenmerk auf die konstante Nachhallzeit im gesamten Raum gelegt.

In einem gesonderten Montagebereich werden die Aktivelektronik und die Sensorchassis, welche momentan in den teilaktiven Ausführungen der Modelle MasterOne und ArtOne verwendet werden, entwickelt und gebaut.

Im zentralen Bereich des Erdgeschoßes befindet sich die Endmontage. Die gesamte Montage ist sehr variabel gestaltet, die Montagetische, Kleinbauteillager und Messwagen befinden sich auf Rädern um den Montagefluss den individuellen Bedingungen flexibel und schnell anpassen zu können. Die einzelnen Bauteile von Lieferanten ausschließlich aus dem europäischen Raum werden schließlich von Hand zu einem Lautsprecher zusammengefügt.

Die Abstimmung und Vorführung erfolgt mit Anlagen von Symphonic Line, Audio Research, Accuphase, Cyrus, Linn, ToneArt und Plattenspielen von Roxanne und Transrotor.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.11.2018 um 11:06 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/audiodata-salzburg-zieht-an-den-wallersee-50519299

Der Mann, der in Salzburg Milliarden bewegt

Der Mann, der in Salzburg Milliarden bewegt

Ein Tiroler leitet die größten Eisenbahnprojekte im Land Salzburg. Christian Höss hat einen sehr langen Atem - beruflich wie privat. Die Projekte, die er plant, kosten Milliarden und sie sind auf Generationen …

15-Jähriger in Neumarkt tot auf Bahngleis gefunden

15-Jähriger in Neumarkt tot auf Bahngleis gefunden

Ein Todesfall am Bahnhof Neumarkt-Köstendorf im Flachgau beschäftigt derzeit die Polizei. Ein 15-Jähriger ist in Neumarkt am Wallersee Donnerstag früh tot auf einem Gleis gelegen. Zur Klärung des Herganges …

Schlagzeilen