Wirtschaft

Audvice-Gründerin: "Büro? Brauchen wir nicht"

Mit frischem Kapital baut Sophie Bolzer das Start-up Audvice aus. Einen gemeinsamen Arbeitsplatz für alte und neue Mitarbeiter gibt es dabei nicht.

Audvice-Gründerin Sophie Bolzer. SN/audvice
Audvice-Gründerin Sophie Bolzer.

Aktuell ist Sophie Bolzer für ein paar Wochen in Berlin. Davor war sie in Stockholm und Lissabon. Und natürlich in Salzburg. "Ich gehe dorthin, wo es für unser Unternehmen Sinn ergibt", sagt die 29-jährige Salzburgerin. Sie hat das Start-up Audvice gegründet, das Unternehmen hilft, Wissen im Betrieb per Audionachrichten zu teilen. Unternehmenssitz ist in Salzburg. Arbeiten kann sie - genau wie ihre Mitarbeiter - von überall aus: Audvice hat kein gemeinsames Büro mehr. "Remote first" nennt Bolzer den Ansatz, der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.05.2022 um 01:34 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/audvice-gruenderin-buero-brauchen-wir-nicht-115680052