Wirtschaft

Aufsicht überprüft Müllberge bei Henndorfer Firma

Nach Beschwerden über angeblich besorgniserregende Zustände und Brandgefahr bei der Reststofftechnik in Henndorf wird das Land den Betrieb nun inspizieren.

Die Covid-Krise hat auch Folgen in der Abfallwirtschaft. (Symbolbild) SN/christian sprenger
Die Covid-Krise hat auch Folgen in der Abfallwirtschaft. (Symbolbild)

Nach Beschwerden aus Henndorf über hohe Müllberge und nicht ausreichend getrennt gelagerte Altstoffe auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma zieht das Land als Aufsichtsbehörde jetzt erste Konsequenzen.

Gemeindevertreter Johann Spöttl (Freies Mandat Henndorf) hatte vor einer besorgniserregenden Brandgefahr gewarnt. Ende Juli war es bereits zu einem Brand gekommen. Henndorf wandte sich in der vergangenen Woche nach einem einstimmigen Beschluss in der Gemeindevertretung an das Land.

In den nächsten zwei Wochen werde eine abfallrechtliche Überprüfung der Betriebsanlage der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 11:13 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/aufsicht-ueberprueft-muellberge-bei-henndorfer-firma-92163535